Category Archives: Besondere Lesetipps

Ein Leben mehr von Jocelyne Saucier

Ein Leben mehr von Jocelyne Saucier

001_Ein Leben mehrLesetipp der Schloss-Buchhandlung

Jocelyne Saucier schreibt in Ein Leben mehr eine zauberhafte Geschichte über Menschen. Da sind die drei Alten, die an einem See in den Wäldern Kanadas leben, weil sie in Würde und Freiheit sterben möchten. Da ist die Fotografin, die an einer Porträtreihe zu den Überlebenden der Großen Brände arbeitet. Da sind Steve und Bruno, die mit den Alten gemeinsame krumme Sache machen, indem sie dort Gras anbauen. Und da ist die zierliche Tante von Bruno, die ihr ganzes Leben in der Psychiatrie verbracht hat, und nun endlich ihre große Liebe findet.

Read the rest of this entry

Willkommen in Night Vale von Joseph Fink & Jeffrey Cranor

Willkommen in Night Vale von Joseph Fink & Jeffrey Cranor

Willkommen in Night ValeLesetipp der Schloss-Buchhandlung

Der Roman Willkommen in Night Vale entstand aus der erfolgreichen Podcast-Serie des Autorenteams Joseph Fink und Jeffrey Cranor. Über 40 Folgen haben die beiden produziert – mit einer stetig wachsender Fangemeinde.  Kein Wunder, denn Night Vale ist eine fiktive Stadt mitten in der Wüste, in der das Leben völlig anders ist, als wir es kennen. Was das Buch neben der Geschichte auszeichnet, ist die Kreativität der Autoren. Sie erschaffen nicht nur einen neuen Lebenskontext, sondern bedienen sich einer ganz eigenen Ausdrucksweise, um diese Story zu erzählen. So hört sich das an:

Read the rest of this entry

Die Erfindung der Flügel von Sue Monk Kidd

Die Erfindung der Flügel von Sue Monk Kidd

005A_Die Erfindung der FlügelDer besondere Lesetipp:

Schon das erste Buch von Sue Monk Kidd „Die Bienenhüterin“ war großartig. Mit dem neuen Werk „Die Erfindung der Flügel“ übertrifft sich die Autorin selbst.
Der Roman spielt Anfang des 19. Jh. In Charleston und ist aus zwei Perspektiven erzählt: einmal aus der Sicht von Sarah, der Tochter des Gutsbesitzers und aus der Sicht von Hetty, einer jungen Sklavin.

Read the rest of this entry

Wir sind nicht wir von Matthew Thomas

Wir sind nicht wir von Matthew Thomas

Wir sind nicht wirDer besondere Lesetipp:

Epos einer irisch-amerikanischen Einwandererfamilie zwischen 1941 und 2000.
Matthew Thomas hat zehn Jahre lang an seinem Debütroman „Wir sind nicht wir“ geschrieben und damit international auf sich aufmerksam gemacht.
Im Mittelpunkt steht Eileen, die in den 40er und 50er Jahren in Queens aufwächst, aber ihrem Milieu entfliehen möchte.

Read the rest of this entry

Butcher’s Crossing von John Williams

Butcher’s Crossing von John Williams

Butchers CrossingDer besondere Lesetipp:

Nach „Stoner“ das zweite große Buch von John Williams: Butcher’s Crossing.
1870 beschließt William Andrews, der aus einer gebildeten Bostoner Familie stammt, sich in der wilden Prärie des Mittleren Westens als Pionier zu versuchen.

Read the rest of this entry

Die Schuld der anderen von Gila Lustiger

Die Schuld der anderen von Gila Lustiger

Die Schuld der anderenDer besondere Lesetipp:

Französische Verhältnisse und mehr!
Der Journalist Marc Rapport stößt bei Recherchen auf einen alten Mordfall an einer Prostituierten, der jetzt mit Hilfe von DNA-Abgleichen gelöst werden kann. Aber er entdeckt noch mehr und kommt einem großen Skandal in Frankreich auf die Spur.

Read the rest of this entry

Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem IKEA-Schrank feststeckte von Romain Puértolas

Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem IKEA-Schrank feststeckte von Romain Puértolas

002_Der FakirUnser besonderer Lesetipp

Sie wollen lachen und sich amüsieren? Ihnen ist nach einer leichten, witzigen, beschwingten Lektüre? Ihnen hat „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ gefallen? Dann haben wir hier den perfekten Lesetipp für Sie.

Read the rest of this entry

Ostende: 1936, Sommer der Freundschaft von Volker Weidermann

Ostende: 1936, Sommer der Freundschaft von Volker Weidermann

001_OstendeUnser besonderer Lesetipp:

Eine merkwürdige Gesellschaft trifft sich 1936 im belgischen Badeort Ostende. Die Freunde Stefan Zweig und Joseph Roth, Egon Erwin Kisch, Enst Toller, Willi Münzenberg, Irmgard Keun, allesamt Literaten, die aus dem Nazi-Deutschland geflohen sind.

Volker Weidermann konstruiert Begegnungen und Gespräche zwischen den einzelnen Personen, besonders zwischen dem ungleichen Paar: Stefan Zweig, dem Erfolgreichen und Joseph Roth, dem finanziell abhängigen und alkoholkranken Schriftsteller.

Read the rest of this entry